Platzhalter Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

 
freie Stellen und Erfahrungsberichte über die pädagogische Arbeit in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Berlin

 

Du möchtest gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten? Dann bist du hier genau richtig! Über diese Website vermitteln wir dir wertvolles Wissen zu allen unseren Berufen im sozialpädagogischen Bereich.

 

Außerdem bekommst du hier durch echte Erfahrungsberichte eine Vorstellung vom Arbeitsalltag innerhalb der verschiedenen Berufe als pädagogische Fachkraft: 

 

Zudem hast du die Möglichkeit, dich hier direkt auf offene Stellen in der Kinder- und Jugendhilfe in Berlin zu bewerben. [aktuell freie Stellen anzeigen]


Über die folgenden Punkte findest du sofort, wonach du suchst:

 

  • Jobs und Arbeitsbereiche
  • Auf eine offene Stelle bewerben
  • 5 Gründe, warum die Arbeit mit jungen Menschen Spaß macht
  • Voraussetzungen für die Arbeit mit Jugendlichen und Kindern
  • Berufe mit Kindern und Jugendlichen
TV-Turm_Berlin
 
Jobs und Arbeitsbereiche

 

Wenn du mit Jugendlichen und/oder Kindern arbeiten möchtest, ergeben sich für dich zahlreiche denkbare Arbeitsbereiche. Damit du eine Vorstellung davon bekommst, wo du überall tätig werden kannst, möchten wir dir einen Einblick in die von uns - der INDEPENDENT LIVING Stiftung - abgedeckten Arbeitsbereiche geben.


Als freier Träger hat sich die INDEPENDENT LIVING Stiftung der Förderung der Jugendhilfe im gesamten Raum Berlin-Brandenburg verschrieben. Wir bieten Horte, Wohngruppen und Kindertagesstätten ebenso wie Hilfen zur Erziehung für Jugendliche und Heranwachsende ab 15 Jahren an.


Dazu gehören unter anderem Betreutes Einzelwohnen (BEW) ebenso wie Wohngemeinschaften (WG). Auch Familien- und Betreuungshilfen werden von uns realisiert. Eine vollständige Beschreibung unserer Arbeitsfelder findest du [hier].
 

 
Offene Stellen

 

Die INDEPENDENT LIVING Stiftung bietet mehrere offene Stellen, auf die du dich als Interessierte*r bewerben kannst. Über den folgenden Button gelangst du direkt zu den vakanten Stellenangeboten unserer Jugendhilfe in Berlin:   [Offene Stellen anzeigen]

 

Wir freuen uns auch über [Initiativbewerbungen].

 

Welche Benefits dich neben einer fairen Bezahlung bei der Tätigkeit als Jugendhelfer*in bei uns erwarten, verraten wir dir [hier].


Gern begrüßen wir dich auch zur [Ausbildung] im Rahmen des [Dualen Studiums] oder eines [Praktikums] bei uns.

 

Zögere bitte nicht, uns bei offenen Fragen zu kontaktieren: [Kontakt]

 

 

Weltuhr
5 Gründe, warum die Arbeit mit jungen Menschen Spaß macht

 

Welcher Erzieherin und welchem Erzieher wurde nicht schon mal die zynische Frage „Und das tust du dir freiwillig an?" gestellt?
Die folgenden Gründe, warum die Arbeit mit Kindern und jungen Menschen Spaß macht, kannst du ihnen künftig als schlagfertige Argumente liefern:

 

1. Alltagstrott adé

In den sozialpädagogischen Berufen kommt garantiert keine Langeweile auf. Jeder Tag ist anders und birgt neue Erfahrungen. Während Angestellte in anderen Branchen bisweilen mit Burnout – dem Ausgelangweilt-Sein – zu kämpfen haben, wächst du stattdessen an allen Entwicklungen mit, die deine Schützlinge durchleben.


2. Kinderlachen macht glücklich

Nichts ist so ansteckend wie das herzliche Lachen eines jungen Menschen! Wer berufsbedingt mit Jugendlichen oder Kindern zu tun hat, lacht mehr und intensiver. Das mag vor allem daran liegen, dass die Jugend vieles noch unvoreingenommen und weniger pessimistisch betrachtet, als es die Erwachsenen tun.


3. Zukunftsorientiert

Sprechen wir von zukunftsorientierten Arbeitsplätzen, denken die meisten wohl an Jobs in Raumfahrt oder Wissenschaft. Doch vielmehr sind es die pädagogischen Berufe, die unsere Zukunft maßgeblich (mit-)prägen. Wir alle wissen, dass die Zukunft in den Händen der Kinder und Jugendlichen liegt, für deren Erziehung wiederum wir verantwortlich sind.


4. Eigene Ideen realisieren

Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kannst du eigene Ideen im Berufsalltag einbringen und realisieren. Rege beispielsweise wichtige Entwicklungsprozesse an, indem du kreative, musikalische und sportliche Aktivitäten bei den Jugendgruppen einbringst, die du selbst geplant hast.


5. Arbeit im Team

Statt Vereinsamung am Arbeitsplatz erwartet dich in den sozialpädagogischen Berufen ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld, bei dem du stets direkt mit den Menschen arbeitest. Empathie und Teamwork werden großgeschrieben und auch von deinen Kolleginnen und Kollegen gelebt, was wiederum für ein angenehmes Arbeitsklima sorgt!

 

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: was ist wichtig?

 

Zwar ist die Sozialpädagogik ein recht breitgefächertes Tätigkeitsfeld, doch gibt es einige Grundvoraussetzungen, die jede*r für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen sollte.

 

Gute pädagogische Fachkräfte zeichnen vor allem die folgenden Eigenschaften aus:

 

  • Belastbar: in der Ruhe liegt die Kraft! Die Arbeit mit jungen Menschen erfordert zweifelsohne strapazierbare Nerven, daher sollte dich so schnell nichts aus der Fassung bringen.

 

  • Geduldig: was lange währt, wird gut! Insbesondere die Erziehung ist kein Prozess, der an einem einzigen Tag stattfindet. Dir sollte es dementsprechend leichtfallen, bei längeren „Wartezeichen“ weder gleich aufzugeben, noch das Ziel aus den Augen zu verlieren.

 

  • Vorbildlich: sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt! Als Erzieher*in oder Jugendbetreuer*in erfüllst du auch eine Vorbildsfunktion, derer du dir zu jederzeit bewusst sein solltest.

 

  • Verantwortungsvoll: aus großer Kraft folgt große Verantwortung! Egal, ob du in der Jugendhilfe, in der Kinderbetreuung oder einem anderen sozialen Bereich arbeitest (oder arbeiten willst) – es sollte von Beginn an kein Problem für dich sein, die Verantwortung für dich und andere zu übernehmen.

 

Neben diesen Kernkompetenzen erfordern die meisten Jobs im sozialpädagogischen Sektor eine entsprechende Qualifikation durch ein abgeschlossenes Studium und/oder eine absolvierte Ausbildung.

 

Allerdings gibt es auch einige Bereiche, in denen das Arbeiten mit Kindern ohne Ausbildung möglich ist. Stellen in der Kita- und Schulbegleitung sowie pädagogische Ergänzungskräfte gehören beispielsweise dazu.

 

Über sie können auch Quereinsteiger im sozialen Bereich Fuß fassen und Kompetenzen im Umgang mit jungen Menschen aufbauen.

 

Arbeit in der Jugendhilfe

 

Um im sinnstiftenden Arbeitsfeld der Jugendhilfe tätig werden zu können, müssen die Qualifikationsanforderungen des sogenannten Fachkräftegebots des Kinder- und Jugendhilfegesetzes eingehalten werden.


Das Fachkräftegebot sieht neben der persönlichen Eignung die Existenz einer der „Aufgabe entsprechenden Ausbildung“ vor. Unter Umständen können aber auch „besondere Erfahrungen in der sozialen Arbeit“ ausreichen, um die Voraussetzungen für eine hauptberufliche Tätigkeit in der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe zu erfüllen.

 

So ist zum Beispiel ein Quereinstieg für Fachkräfte aus der [Psychologie] ebenso denkbar, wie der Direkteinstieg nach abgeschlossener Ausbildung oder Studium.


Es gibt eine ganze Reihe an Ausbildungsberufen und Studienrichtungen, die dich als [Berufseinsteiger] qualifizieren. Wir stellen die bekanntesten von ihnen etwas genauer vor.

 

 
Berufe mit Kindern und Jugendlichen

 

Liste der beliebtesten Berufe mit Kindern und Jugendlichen:

  • Erzieher*in
  • Sozialarbeiter*in
  • Heilerziehungspfleger*in
  • Jugend- und Heimerzieher*in
  • Logopäd*in
  • Kinderpfleger*in
  • Sozialassistent*in und Sozialhelfer*in
  • Entbindungspfleger*in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in

 

Neben den genannten Ausbildungsberufen gibt es auch Studiengänge, die du belegen kannst, um dich auf einen Job im sozialen Bereich vorzubereiten. Besonders beliebt ist hier die Studienform des [dualen Studiums], bei der du Erlerntes praxisnah erproben kannst.

 

Liste der beliebtesten Studienrichtungen im sozialen Bereich:

 

  • Pädagogik / Erziehungswissenschaften
  • Soziale Arbeit (darunter fallen auch Sozialarbeit und Sozialpädagogik)
  • Frühkindliche Pädagogik
  • Sozialmanagement
  • Sozialwes
  • Gesundheitswesen

 

Zögere bitte nicht, uns bei offenen Fragen zu kontaktieren: [Kontakt]